"Mit Fun durch die eiweißarme Diät" – Ess- und Trinktipps für junge Leute

 

Jetzt ist deine Zeit und du hast die verschiedensten Hobbies: Mit Freunden treffen, Sport machen, Musik, Discobesuche und einfach nur Spaß haben und feiern – da spielt für dich gesundes Essen und Trinken eher eine weniger wichtige Rolle. Wahrscheinlich hast du sogar gerade die Nase voll von den Einschränkungen deiner strengen Diät. Wir geben dir Tipps, wie du deine Diät stressfrei und nebenbei weiter durchziehen kannst.

Hauptsache mit Fun

Es ist dein Leben! Und du willst nun auch selbst bestimmen können, was du täglich isst und trinkst und was nicht. Da ist es klar, dass du das Gleiche tun willst, wie deine Freunde. Hauptsache es schmeckt und macht satt sind jetzt für dich das A und O. Da gehören Fastfood und Fertiggerichte eben mit dazu. Genauso wie du morgens nicht die Zeit für ein ausgiebiges eiweißarmes Frühstück hast, weil du lieber länger schlafen möchtest, anstatt früher aufzustehen.

Das lässt sich auch mit einer eiweißarmen Diät vereinbaren, wenn du ein paar Dinge dabei, in Bezug auf deine Stoffwechselstörung, beachtest. Denn das Schleifenlassen der Diät und auch unregelmäßiges Essen und Trinken können einen starken Einfluss auf dein Gewicht, deine Gesundheit und auch deine Lebensqualität nehmen. Bedenke dabei „YOLO“, nur mit noch mehr Spaß, wenn man gesund und fit ist.

Absinken des Blutzuckerspiegels vermeiden

Ein starkes Absinken des Blutzuckerspiegels kann beispielsweise deine Leistungsfähigkeit und Konzentration in der Schule senken. Die Folge des niedrigen Blutzuckerspiegels sind dann Heißhungerattacken, die wiederum zu Übergewicht führen können.

Auch im Hinblick auf normale Blutspiegel in Bezug auf deine Stoffwechselerkrankung sind 5 Mahlzeiten empfehlenswert. Dabei sollten die drei Hauptmahlzeiten morgens, mittags und abends den größten Teil ausmachen. Die zwei Zwischenmahlzeiten können dann kleiner ausfallen: zum Beispiel kannst du am Vormittag einen kleinen Snack als zweites Frühstück in der Schule essen. Am Nachmittag sind Obst und Gemüserohkost oder eine Aminosäurenmischung mit Kohlenhydraten und Fetten (wie z.B. Anamix oder Milupa Shake) die ideale zweite Zwischenmahlzeit. Da du ja abends wahrscheinlich mit deiner Family zusammen isst, kann diese auch anstelle der Mittagsmahlzeit die warme Mahlzeit sein. Wenn du morgens fluchtartig das Haus verlassen musst, weil du mal wieder spät dran bist, ist es auch möglich, dass das erste Frühstück zu Hause nur eine schnelle kleine Mahlzeit ist.

Hierfür eignen sich z.B. unsere konvenienten Aminosäurenmischungen, die es je nach Stoffwechselerkrankung in den verschiedensten Geschmacksrichtungen, wie Orange, Vanille, Erdbeere, Mokka und noch viele mehr, gibt.

Schau doch mal in unserem Bereich Produkte nach, da findest du bestimmt eine Aminosäurenmischung, die für dich gut passt. Das zweite Frühstück in der Schule sollte dann schon etwas größer sein, damit dein Körper schließlich in der Schule auch vollständig einsatzbereit und leistungsfähig ist. So ist es einfacher, dem Lehrer auch zu folgen. Geeignet ist hierfür beispielsweise ein belegtes eiweißarmes Brot, eine Portion Obst und eine Portion eiweißarme Milch (auch im praktischen Tetrapack erhältlich). Auch hier findest du sicherlich etwas aus unserem Angebot eiweißarmer Spezial-Lebensmittel in unserem Loprofin Webshop.

„Ready to drink“ oder doch lieber „shake it”?

Dein Fun-Potenzial wird sich auf jeden Fall durch deine bessere Laune erhöhen, wenn du täglich eine Aminosäurenmischung einnimmst, die altersgerecht mit verschiedenen Inhaltsstoffen, wie z.B. Vitaminen und Mineralstoffen, angereichert ist.

Auch wenn du momentan keine Lust mehr auf die Einschränkungen und die tägliche Einnahme deiner Aminosäuremischung hast, lohnt es sich am Ball zu bleiben und sie trotzdem weiter zu nehmen. Denn die Auswahl der für dich passenden Aminosäurenmischung erleichtert dir den Verzehr und versorgt deinen Körper mit den wichtigen Nährstoffen, die dich fit und gesund halten.

Bei einer eiweißarmen Ernährung gibt es viele Nährstoffe, die du nicht oder nur teilweise über das Essen und Trinken aufnehmen kannst. Kritische Nährstoffe bei eiweißarmem Essen und Trinken sind z.B.:

Kritische Nährstoffe bei eiweißarmem Essen und Trinken
Vitamin B12
Vitamin B6
Calcium
Eisen
Selen

Diese kommen überwiegend in tierischen eiweißreichen Lebensmitteln vor. Hinzu kommt, dass z.B. bei PKU erhöhte Phe-Blutspiegel auch längerfristig erhöhte Blutspiegel bei gleichzeitig zu geringer Aufnahme von Aminosäurenmischungen bei Jugendlichen und Erwachsenen zu Veränderungen im Gehirn und somit unter anderem zu Konzentrationsstörungen, Aufmerksamkeitsstörungen und Aggressivität führen können. Bedeutet, du bist einfach nur mies drauf! Dies kann deine schulischen und später auch beruflichen Leistungen erheblich beeinträchtigen. Besonders aber geht dein Fun-Factor gegen Null, weil deine schlechte Laune dir und anderen den Tag vermiest. 

Manchmal ist der Verzehr der Aminosäurenmischungen aber für dich eher problematisch. Um in solchen Situationen trotzdem die Aminosäurenmischungen weiter zu nehmen, können dir eventuell unsere portionierten Produkte helfen. Das sind Aminosäurenmischungen, die in verschiedenen  Geschmacksrichtungen im Portionsbeutel angeboten werden oder auch schon trinkfertig sind. Ganz einfach also „ready to drink“!

Mit den Nutricia Metabolics Produkten bist du bei einem regelmäßigen Verzehr bestens versorgt. Hier findest du bestimmt aus dieser großen Vielfalt noch weitere Produkte, die du ergänzend nehmen könntest. In unserem Sortiment findest du alles an deine Bedürfnisse angepasst: Egal ob kalorienreduziert oder mit dem Plus an Energie, wir haben das richtige Produkt für dich!

Zu den Produkten

Gechillt durch den Familienalltag

Damit dir die eiweißarme Diät und der Verzehr der Aminosäurenmischungen auch gut zu Hause gelingen und mit den Ansichten deiner Eltern vereinbaren lassen, rede mit deinen Eltern darüber, was dich bedrückt bzw. wie du dir deine Diät jetzt vorstellst. Ärgere dich nicht über die Ratschläge deiner Eltern, sie sind nur gut gemeint und sollen unterstützen. Du kannst ja versuchen einen Teil dieser Ratschläge mit deinen Ideen und Vorstellungen zu kombinieren. Bespreche deinen Standpunkt zur Diät offen mit deinen Eltern. So kann es zwar zu Diskussionen kommen, die auch mal anstrengend sein können. Aber wenn alle offen über Sorgen, Ängste und ihre Vorstellungen sprechen, gibt es weniger Konflikte und Streit und jeder kann versuchen Kompromisse einzugehen. 

Zudem kannst du dich mehr in den Familienalltag einbringen. Suche dir dabei attraktivere Aufgaben, die dir selber auch Spaß bringen und dir in deinem Diäthalten helfen können:

Plane doch mal selbst deinen Essensplan sowie den deiner Familie und gehe auch direkt die Lebensmittel, die du dafür benötigst, einkaufen. Damit kannst du mal selbst bestimmen, was gekocht wird und entlastest gleichzeitig deine Eltern.

Die freuen sich bestimmt, wenn sie mal ein paar Aufgaben weniger erledigen müssen. Außerdem ist es eine gute Möglichkeit ihnen zu zeigen, dass du dich super selbst um deine Diät kümmern kannst. Ihr könnt auch die Zubereitung der Familienmahlzeit am Wochenende zu einem wertvollen Familienritual mit gemeinsamem Erzählen, Lachen und gemütlichem Beisammensein werden lassen.  

Hast du eigene Rezeptideen?

Dann probiere sie doch gleich aus. Das macht Spaß und macht stolz, wenn sie gelingen und auch noch schmecken. Das Nutricia Metabolics-Team freut sich auch sehr, wenn du uns diese Rezepte zusendest. Wir veröffentlichen diese gerne, damit auch andere Menschen mit einer seltenen Stoffwechselstörung davon profitieren können. Und es lohnt sich auch noch deine Rezepte an uns zu senden! Wir belohnen nämlich jedes Rezept mit einer kleinen Überraschung! Anregungen für tolle Rezeptideen findest du außerdem auf unseren Rezeptseiten.

YOLO

YOLO, you only live once und du kannst selbst etwas tun, damit es dir in diesem einen Leben richtig gut geht! Du schaffst es, deine Diät selbst im Griff zu haben. Und wir unterstützen dich gerne dabei, wenn trotzdem mal Fragen und Probleme aufkommen. Egal ob per E-mail, Telefon oder über unsere Webseite!

 Zu unserem Kontaktformular

Wenn’s mal schnell gehen muss

Auch im Rahmen der eiweißarmen Ernährung spielen Fertiggerichte im Alltag eine große Rolle.
Selbst berufstätige Eltern, die viel Wert auf Gesundheit und ausgewogenes Essen legen, greifen hin und wieder zu Fertigprodukten, wenn es im Alltag wieder schnell gehen muss. Einerseits spart man dadurch Arbeit und Zeit, andererseits sind sie jedoch häufig teurer, schmecken immer gleich und enthalten teilweise viele unnötige Zusatzstoffe und Fett.

Wenn du hierbei einige Grundregeln beachtest, bist du aber trotzdem auf der sicheren Seite:

  • Nicht täglich Fertiggerichte essen und achte generell auf abwechslungsreiches ausgewogenes Essen und Trinken.
  • Wähle fettarme Fertiggerichte.
  • Strecke die Fertiggerichte wie Suppen, Fix-Gerichte aus der Tüte oder Pizzen mit zusätzlichem Gemüse, Obst oder Kartoffeln
  • Fix-Gerichte können häufig statt mit Sahne auch ganz einfach mit eiweißarmer Milch zubereitet werden.
  • Esse zu dem Fertiggericht immer Beilagen wie Salat, Rohkost oder ein eiweißarmes Brötchen.
  • Trinke zu jeder Mahlzeit ein Glas mineralstoffreiches Mineralwasser, so kannst du je nach Trinkmenge, z.B. den Calciumbedarf decken.
  • Als Nachtisch ist ein Stück Obst, wie ein Apfel oder eine Birne, schnell zur Hand und gegessen.
  • In Fastfoodrestaurants gibt es mittlerweile auch immer mehr „gesündere“ Angebote, wie Obst, Gemüse-Wraps usw., aus denen du wählen kannst.
  • Mache dein Fastfood doch auch mal selbst! Geht ganz einfach mit unseren Rezepten:

 

Unsere Currywurst mit Pommes:

Zum Rezept