Reisen trotz seltener erblicher Stoffwechselstörung:
Was Sie vor dem Urlaub alles beachten sollten

 

Das Reisen mit seltenen erblichen Stoffwechselstörungen sollte gut geplant sein. Wir möchten Sie mit hilfreichen Tipps rund um die Urlaubsplanung unterstützen.

Mit der Vorfreude auf den Urlaub kommen auch viele Fragen auf, was im Vorfeld zu organisieren ist und was auf keinen Fall vergessen werden sollte. Wir möchten Ihnen mit unseren Tipps die Urlaubsplanung erleichtern.

Die Unterkunft ist das Ziel?

Beim Buchen des Urlaubs ist die Wahl der Unterkunft sehr wichtig. Die nachfolgenden Tipps/Fragen helfen bei Ihrer Entscheidung:

Hotelunterkunft

  • Welche Verpflegungsmöglichkeiten bietet das Hotel an? Mahlzeiten vom Buffet sind ideal – so ist die Auswahl der Speisen am größten und Sie können alles selbst zusammenstellen.
  • Ist das Hotel bereit, eiweißarme Speziallebensmittel (z.B. Loprofin Pasta oder Haltbare Krüstchen oder andere spezielle Lebensmittel) in ihrer Küche zuzubereiten? Wenn sich das Hotel sehr entgegenkommend zeigt, ist die Zusendung von einigen eiweißarmen Rezepten sicherlich hilfreich. Hier können Sie schon mal Ihre Lieblingsrezepte auswählen.
  • Verfügt das Hotel über einen Kühlschrank, den Sie benutzen können? Wenn kein Kühlschrank im Zimmer nutzbar ist, fragen Sie nach, ob Sie wichtige und von Ihnen gekennzeichnete Lebensmittel im Kühlschrank vom Hotel aufbewahren dürfen.

Unterkunft mit Selbstverpflegung

Bevor Sie eine Unterkunft mit Selbstverpflegung buchen, sollten Sie klären, wie die Küche ausgestattet ist. Ein entspannter Urlaub mit Selbstversorgung hängt sehr von der Güte der Kücheneinrichtung ab. Beispielsweise wäre eine Küche mit Kühlschrank, Kochfeld, Backofen, Mikrowelle und Toaster ideal.

Campingurlaub

Auch ein Campingurlaub ist, bei guter Planung, kein Problem. Hier sollte man einen guten Vorratsplan anlegen und sich einfache Tagesrezepte zusammenstellen, die man auch mit einem einfachen Campingkocher kochen kann. Geeignete Rezepte finden Sie hier.

Nicht vergessen!

Wenn der Urlaub gebucht ist, sollten Sie sich von Ihrem Arzt/Diätassistenten bescheinigen lassen, dass Sie eine erbliche Stoffwechselstörung haben und daher eine besondere Diät mit Spezialnahrungen und eiweißarmen Speziallebensmitteln einhalten müssen. Einen Vordruck dafür finden Sie hier.

Muster: Ärztliche Bescheinigung


Nehmen Sie mindestens 2 Kopien davon mit, wobei Sie eine am besten immer bei sich tragen. Sowohl bei der Sicherheitskontrolle als auch beim Zoll können bei Bedarf diese Dokumente vorgelegt werden. Bitte vergessen Sie nicht für diese Bescheinigung einen Termin bei Ihrem Stoffwechselzentrum zu vereinbaren.

Tipps fürs Fliegen

Wir empfehlen, mit dem Kundenservice der Fluggesellschaft Kontakt aufzunehmen, um zu erfragen, wie die Fluggesellschaft generell beim Mitführen von diätetischen Speziallebensmitteln verfährt. Wenn Sie über ein Reisebüro gebucht haben, können Sie die Information auch dort erfragen.

Vor der Kontaktaufnahme mit der Fluggesellschaft

  • Überlegen Sie bitte, wie viele eiweißarme Speziallebensmittel und Spezialnahrung Sie mitnehmen wollen und was diese wiegen. Denken Sie auch daran, dass Ihr Flug verspätet sein kann bzw. dass Ihr Gepäck verspätet ankommen könnte – ein kleiner "Sicherheitszuschlag" im Handgepäck ist daher ratsam. Achten Sie auch beim Handgepäck auf die Gewichtsvorgaben der Fluggesellschaft.
  • Das zugelassene Höchstgewicht ist bei jeder Fluggesellschaft exakt vorgeschrieben und mit Essen im Gepäck auch mal ganz schnell überschritten und das kann teuer werden. Da lohnt sich ein Anruf bei der Fluggesellschaft vorab, denn einige sind dann auch bereit das "Übergepäck" ohne zusätzliche Gebühr zu genehmigen. Dazu fordert die Fluggesellschaft möglicherweise eine schriftliche Bestätigung für Ihre Unterlagen an. In diesem Fall sollten Sie eine Kopie der ärztlichen Bescheinigung für die Fluggesellschaft bereithalten.

Kontaktaufnahme mit der Fluggesellschaft

  • Die Kontaktadressen der Fluggesellschaft finden Sie auf deren Website bzw. in Ihren Reiseunterlagen.
  • Notieren Sie Ihre Flugnummer, Ihre Reisedaten und Ihren Zielflughafen.
  • Bitte teilen Sie der Fluggesellschaft mit, dass Sie spezielle Bedürfnisse, aufgrund der Stoffwechselerkrankung, haben und daher eiweißarme Speziallebensmittel und Spezialnahrung während des Fluges bei sich haben müssen.
  • Fragen Sie nach, ob die Fluggesellschaft Sie gegebenenfalls mit eiweißarmer Kost versorgen kann.
  • Fragen Sie nach dem erlaubten Standardgewicht für Reisegepäck und ob es im Hinblick auf Ihre spezielle Situation gesonderte Regelungen für Übergewicht beim Reisegepäck gibt.
  • Geben Sie dem Kundenservice der Fluggesellschaft das Gesamtgewicht von Speziallebensmittel und Spezialnahrung an, die Sie mitnehmen wollen.
  • Die Fluggesellschaft fordert möglicherweise eine schriftliche Bestätigung für Ihre Unterlagen an. In diesem Fall können Sie eine Kopie der ärztlichen Bescheinigung an die Fluggesellschaft weitergeben.

Ein paar gute Tipps

  • Es ist ratsam, nur verschlossene Packungen der Speziallebensmittel durch den Zoll mitzunehmen.
  • Erstellen Sie eine Liste mit den für Sie wichtigen Lebensmitteln und notieren Sie dazu die Bezeichnung in der jeweiligen Landessprache – das erleichtert, falls nötig, das Nachfragen vor Ort. Nehmen Sie kein vakuumverpacktes Brot mit ins Gepäck, da der Druckabfall im Laderaum die Vakuumverpackungen platzen lassen könnte. Besser eignen sich frisch verpackte Brote und Brötchen. Besonders gut für die Reise geeignet sind haltbare Krüstchen und Vitalkrüstchen von Loprofin.
  • Wenn Sie keine verzehrfertige Spezialnahrung nutzen, sollten Sie Ihre Pulver mit stillem Mineralwasser oder Tafelwasser aus Flaschen zubereiten.
  • Wenn Sie in Gebiete mit hoher Luftfeuchtigkeit reisen, vergewissern Sie sich bitte, dass der Behälter Ihrer Spezialnahrung auch nach Anbruch wieder gut verschlossen ist.
  • Der Süßstoff Aspartam, der Phe enthält, ist bei Getränken im Ausland möglicherweise nur mit der E-Nummer gekennzeichnet. Achten Sie daher bei Etiketten auf die Kennzeichnung E951 und E962.
  • Wenn Sie für einen zeitlich sehr ausgedehnten Aufenthalt ins Ausland reisen, ist es ratsam sich die internationale Kontakt-Telefonnummer der Nutricia Metabolics geben zu lassen. Unter info-metabolics@nutricia.com ermitteln wir gerne die passenden Ansprechpartner.

Wörterbücher

Wenn Sie eine Reise ins fremdsprachige Ausland planen, haben Sie sicherlich auch ein Wörterbuch im Gepäck. Oftmals ist es gar nicht so einfach, passende Vokabeln zu finden. Daher halten wir kleine Sprachführer für Sie bereit, die Sie im Ausland in den verschiedensten Situationen rund um das Essen unterstützen können. Die Sprachführer gibt es in:

  • Englisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Spanisch
  • Türkisch
  • Griechisch
  • Kroatisch
  • Polnisch


Gerne senden wir Ihnen unser Sprachführer-Set zu – schicken Sie uns einfach eine E-Mail an info-metabolics@nutricia.com oder rufen Sie uns unter der gebührenfreien Nutricia Metabolics Helpline: 00800 – 747 737 99 an.

Checkliste abgehakt?

Planen Sie im Voraus, was Sie essen werden bis Sie am Reiseziel angekommen sind. Nehmen Sie reichlich Vorrat an z.B. Loprofin-Brot, Keksen und Kräckern mit auf die Reise, für den Fall, dass Sie hungrig werden oder Verspätung haben. Das ist auch für den Start am Urlaubsort hilfreich, wenn Sie sich erst einmal an die fremdsprachigen Kennzeichnungen von Lebensmittel gewöhnen müssen. Nehmen Sie fertig zubereitete Sandwiches in geeigneten Vesperdosen mit. Achten Sie darauf, dass Ihre eiweißarmen Speziallebensmittel auf mehrere Taschen verteilt sind, für den Fall, dass eine Tasche verloren geht.

Urlaubscheckliste:

Haben Sie an alles gedacht?

  • Ärztliche Bescheinigung (falls Sie ins Ausland reisen)
  • Notfallausweis (falls erforderlich)
  • Eiweißarme Speziallebensmittel oder andere spezielle Lebensmittel
  • Spezialnahrung in ausreichender Menge
  • Medikamente
  • Tafelwasser
  • Schüttelbecher mit Schraubverschluss
  • Kühltasche
  • Messbecher
  • Kleine Taschenwaage
  • Rezepte für z.B. eiweißarme Speisen