Diät einhalten – auch wenn es mal schwierig ist

Melina, 18 Jahre: „Hindernisse für das Einhalten der Diät sind für mich, dass man nicht einfach zum Bäcker etc. gehen und sich etwas Kleines zum Essen kaufen kann.“  

Ole, 16 Jahre: „Irgendwann wird man es einfach müde, immer und immer wieder sich Gedanken zu machen, was esse ich als nächstes, damit man nicht immer nur eiweißarme Nudeln isst.“  

Annika, 18 Jahre: „Verzicht ist sehr schwierig in gewissen Situationen, wie beim Grillen oder überhaupt unterwegs, z.B. abends mit Freunden doch mal eiweißreich essen, weil es grade so schön ist.“

Vielleicht hast du dir über solche Dinge auch schon Gedanken gemacht und kennst diese Situationen. Motivation zur Einhaltung der Diät zu finden oder überhaupt noch Bock dazu zu haben, ist manchmal nicht so einfach und es fällt schwer, am Ball zu bleiben. Dann kann es schon mal sein, dass man isst, was es gerade gibt, ohne auf die enthaltenen Nährstoffe zu achten. Geht es dir vielleicht gerade ähnlich und du suchst nach Wegen, die dich wieder aus dem Motivationstief herausziehen können? Dann lies weiter und hole dir hier ein paar Tipps, um bei deiner Diät zu bleiben.

Finn 17: „Ich bin selbst für mich verantwortlich“

Dass deine Motivation manchmal stark gegen Null geht, ist völlig normal! Mit den folgenden Tipps bekommst du aber sicher deinen Schwung zurück und kommst vielleicht sogar in einen neuen „Flow“.

 

Nimm die Diät in die eigenen Hände!

Du hast das Gefühl, dass deine Eltern dich immer noch wie ein kleines Kind behandeln? Deine Mutter kümmert sich um alles, dein Essen, deine Diät, dein Zimmer,…? Auch deine Eltern müssen lernen, dass du langsam aber sicher erwachsen wirst und auch ohne sie zurechtkommst.

Übernimm selbst die Verantwortung und mache die Diät ab heute zu deiner eigenen Sache. Sprich mit deinen Eltern darüber und teile ihnen deine Entscheidung mit. Bespreche mit ihnen die wichtigsten Punkte und nehme ruhig auch Ratschläge deiner Eltern an. Hole dir die Informationen, die du brauchst, um deine Diät erfolgreich weiter durchzuführen. Mit unseren Tipps und Tricks im Alltag möchten wir dir eine Hilfestellung geben. Hier findest du z.B. Ratschläge und Informationen passend für Jugendliche.

Wie plane ich die Diät im Alltag?

Stelle dir morgens oder abends deine Mahlzeiten selbst zusammen. Weil es umständlich sein kann, jeden Tag selbst zu kochen, kannst du das Mittagessen z.B. am Abend vorher vorkochen und einfrieren. Oder du kochst mehrere Portionen und frierst diese dann portionsweise ein. Wenn du aufwendigere Mahlzeiten schon am Wochenende vorbereitest und im Tiefkühlfach lagerst,  brauchst du sie nur noch auftauen und erwärmen. Für eine eiweißarme Diät findest du hier tolle Rezepte und Ideen, die du bei Gelegenheit mal selbst ausprobieren kannst. Und wenn es mal schnell gehen muss, gibt es auch Fastfood-Rezepte wie z.B. unsere Currywurst mit Pommes oder die Blitz-Pizza und noch viele mehr.

Auf unserer Seite findest du außerdem weitere nützliche Tipps, z.B. "Mit Fun durch die eiweißarme Diät" – Ess- und Trinktipps für junge Leute.

 

Wenn die Ernährung passt, stimmen auch die Blutwerte

Spannend sind jetzt bestimmt auch deine Blutwerte. Wenn du z.B. PKU hast, musst du deine Phe-Werte im Blick behalten. Wenn du selbst dafür verantwortlich bist, ist es ein tolles Erfolgserlebnis, wenn du sie im Griff hast. Ein Vorteil dabei ist auch, dass du deinen Eltern beweisen kannst, dass du es drauf hast. Für jeden sehr guten Blut-Wert kannst du dich auch selbst belohnen. Gönne dir eine kleine Shopping-Tour mit deinem Freund oder deiner Freundin und kaufe dir das Teil, das du schon die ganze Zeit haben wolltest.

Jasmin, 20 Jahre: „Toll...ich habe mich sooo gefreut, nach JAHREN mal wieder Werte unter 10 zu haben J. Da bin ich mit meiner Mama direkt in die Stadt gefahren und habe mir das tolle Shirt gekauft! Yeaaaah, soooo nice!“

Was dir bei der Umsetzung im Alltag hilft…

Das Wissen, wie die Diät durchzuführen ist, reicht im Alltag oft nicht aus.

Die Umsetzung kann eben doch oft schwer fallen.  

Lisa 17: „Manchmal hat man einfach Lust auf das, was andere gerade essen.“  

Leider gibt es kein Patentrezept zum Überwinden eines Motivationstiefs – aber es gibt viele Tipps und Hilfsmaterialien wie z.B. die PKU-Ernährungspyramide, Ernährungsprotokolle oder ein Diät-Tagebuch zu führen.  Vielleicht denkst du jetzt gerade „Och nööö, bitte nicht mehr diese blöden Protokolle führen“. Vielleicht waren sie bei dir oft Grund für Ärger wegen „Diät-Fehlern“. Das Protokoll soll keine Schikane oder Kontrolle über Fehler , sondern eine ehrliche Hilfe sein.  So kannst du deine eigenen Stärken und Schwächen besser erkennen.

Marie, 16 Jahre: „Ich kann mich auch schwer zur strengeren Diät motivieren, obwohl ich die guten Gründe dazu kenne. Deshalb folgt bei mir erst die Motivationsphase... die ist auch ausschlaggebend, ob, wie gut, wie lange die strenge Diät bei mir klappt. Ich versuche dann immer alles in einem Ernährungsprotokoll aufzuschreiben. Manchmal passiert es, dass ich dann aus Gewohnheit Dinge esse, die ich eigentlich gar nicht essen sollte. Man verbringt viel Zeit im Supermarkt mit Etiketten lesen, Süßigkeiten jagen, Alternativen finden, wiegen, kochen etc.. Es ist so anstrengend, weil man sich wieder viel mehr um das Essen kümmern und regelrecht planen muss. Aber irgendwann hat man dann so einen "Drive" und dann klappt es wie am Schnürchen und es fällt einem auch nicht so schwer.“  

Niklas, 17 Jahre: „Mittlerweile gibt es wirklich leckere Produkte, vor allem das Brot!! Und auch viele Supermärkte bieten immer mehr an. Außerdem unterstützt mich jeder in meinem Umkreis!“  

Interessant ist für dich, zu sehen, wann und warum es mit der Diät mal nicht so gut geklappt hat. Wenn du deine persönlichen Gründe kennst, kannst du auch was ändern. Manchmal hilft es auch, dein Ernährungsprotokoll mit jemand anderem zu besprechen, der sich speziell mit Diätproblemen gut auskennt wie z.B. dein/e Ernährungsberater/-in, dein Arzt oder deine Ärztin. Denke daran, kein Problem ist so schlimm, dass man es nicht mit jemandem besprechen kann!

Wir haben einige junge PKUler befragt, wie sie es schaffen, am Ball zu bleiben. Hier sind ihre Tipps:

  • Suche dir tolle eiweißarme Rezepte raus
  • Überlege dir eiweißarme Alternativen oder schau nach eiweißarmen Alternativen im Supermarkt
  • Bestimme mal wieder deinen Phe-Wert und nutze diesen als Motivation
  • Diätprodukte bestellen
  • Lebensmittel aufschreiben und ausrechnen, dadurch sinkt erst mal wieder der Wert und das motiviert!
  • Es gibt auch echt wundervolle vegetarische Gerichte, die eiweißarm sind

Außerdem stellst du dir vielleicht die Frage, mit wem du am besten sprechen könntest, wenn die Diät nicht gut läuft.  

Anna, 17 Jahre: „Am besten mit Leuten, die es verstehen. Und das ist bei mir meine Freundin Sophie.“

Familie und Freunde können dir in diesen Momenten eine gute Stütze sein. Zudem steht dir selbstverständlich das Ernährungsfachteam von Nutricia Metabolics mit Rat und Tat bei der Umsetzung deiner Diät zur Seite. Wir können dir Rezepte sowie Tipps für den Alltag geben und mit dir zusammen das/die passende(n) Produkt(e) für dich finden. Unter 00800-747 737 99 oder per E-Mail an info-metabolics@nutricia.com kannst du dich jederzeit gerne an uns wenden. Zum anderen kannst du deinen Arzt/ deine Ärztin bzw. deine Ernährungsberatung oder ein Stoffwechselzentrum in deiner Nähe kontaktieren.

Gemeinsam ist man stark!

Neben den oben genannten Tipps kann es zudem sehr hilfreich sein, sich mit „Gleichgesinnten“ in deinem Alter auszutauschen. Diese triffst du z.B. auf unserer Facebook-Seite, auf Veranstaltungen, bei Selbsthilfegruppen oder in den Stoffwechselzentren. Über unsere Veranstaltungen und Kochkurse halten wir dich in unserem Eventkalender immer auf dem Laufenden. Hier hast du eine wunderbare Möglichkeit, mit anderen in Kontakt zu treten, oder auch mit dem Nutricia Metabolics Team persönlich zu sprechen. Unter Wichtige Links findest du außerdem die Links zu verschiedenen Selbsthilfegruppen. Alle über 16 Jahren unter euch, die Interesse haben, sich über unsere Produkte, Services und weiteren Themen aus dem Alltag auf englisch auszutauschen, haben auf einer internationalen Online-Plattform hierzu die Möglichkeit. Melde dich einfach auf der Nutricia Metabolics Online Community „Metabolics without Borders“ an. Hier triffst du nicht nur Gleichgesinnte aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz, sondern aus aller Welt!

NACH OBEN