Chips und Knabbereien aus dem Supermarkt

Wir haben für Sie recherchiert und uns den Eiweißgehalt verschiedener Snacks angeschaut. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, welche Snacks weniger Eiweiß enthalten als normale Chips.


Der Klassiker zum Knabbern, ob am Fernsehabend oder mal zwischendrin, sind bei vielen knusprig gebackene Chips. Durchschnittlich enthalten 100 g normale Kartoffelchips aber etwa 6 g Eiweiß – dieser Wert ist aber oft zu hoch. Was tun, wenn einen die Knabberlust packt?

Wenn es doch mal Kartoffelchips sein sollen, gibt es Chips mit einem etwa um die Hälfte geringerem Eiweißgehalt, die nicht aus ganzen Kartoffelscheiben bestehen, sondern einem Teig aus Kartoffelmehl, Salz und Wasser.

Krabbenchips, auch Krupuk genannt und u.a. in Asia-Läden erhältlich, bestehen aus Tapiokamehl und einem Anteil an Garnelen. Sie haben meist ca. 2 g Eiweiß pro 100 g und schlagen mit einem niedriegeren Eiweißgehalt die meisten Kartoffel-Varianten.

Noch weniger Eiweiß enthalten oftmals auch Apfelchips, z.B. die Apfel Ringe von Alnatura - unser Produkt-Tipp des Monats.

Hier eine Übersicht verschiedener Kartoffel-, Krabben- und Apfel-Chips:

Herstellerangaben ohne Gewähr, Stand Januar 2017

* Die Artikel sind häufig in verschiedenen Märkten gelistet, dies ist jedoch regionsabhängig – daher kann die Verfügbarkeit in den aufgeführten Läden nicht garantiert werden.

**mit 5% aus Eiweiß berechnet


Übersicht als Download


Viele weitere interessante Produkte mit niedrigem Eiweißgehalt, die es im Supermarkt oder im Reformhaus um die Ecke gibt, finden Sie in unserem Foodscout-Bereich.

Unser Tipp:

Für einen ungebremsten Knabbergenuss sorgen die leckeren Loprofin Kräcker und die herzhaften Loprofin Kräuter-Kräcker mit einem Eiweißgehalt von 0,4 bzw. 0,5 g pro 100 g.

Unsere vollständige Auswahl an herzhaften wie auch süßen Knabbereien finden Sie in unserem Loprofin Webshop in der Produktkategorie Süßwaren und Knabbereien.

Zum Loprofin Webshop